Unterrichtsprinzipien in Kooperationsklassen

Moleküle

  • Feste Schülergruppen (3-4 Kinder)
  • Ausgewogene Mischung aus Unterstützungskindern und leistungsstarken Schülern
  • regelmäßige Neuordnung der Gruppen zur Erhöhung der Sozialkompetenz

 

Einfache Sprache

  • Leicht verständlich für ALLE Schüler

 

Piktogramme

  • Fächer und Tagesplan
  • Benötigtes Material
  • Sozialform
  • Klassenregeln

 

Token-System

  • Rückmeldung an die Schüler zur Selbstregulation des Arbeits-, Lern- und Sozialverhaltens

 

Rituale

  • Individuell je nach Klasse und Lehrer entwickelt

 

Co-Teaching

  • Klare Aufgabenverteilung für Grundschul- und Förderschullehrer

 

Selbständigkeit

  • So viel Selbständigkeit wie möglich
  • So viel Hilfe wie nötig

 

Selbstkontrolle und Selbsteinschätzung

  • um selbstgesteuertes und reflektiertes Lernen zu ermöglichen

 

Ordnung im Klassenzimmer

  • Klare Raumaufteilung
  • Strukturierung im Klassenzimmer mit Funktionsecken (z.B. Lernen, Lesen, Besprechen)
  • Time-Timer zur klaren zeitlichen Strukturierung