Kooperationsvertrag

Kooperationsvertrag zum Ganztagsangebot im Schuljahr 2019/ 2020
zwischen der Carl-von-Linné-Schule Leipzig
und dem
Hort der Carl-von-Linné-Schule Leipzig  (Fortschreibung)

Die Ganztagsangebote an unserer Schule werden entsprechend der „Förderrichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zum Ausbau von Ganztagsangeboten“ gefördert.


Hauptkoordinationspartner ist der Hort.


Zielstellungen/ Vereinbarungen:


Die Steuergruppe für GTA besteht aus Frau Händel- Schulleiterin, Frau Heßler- Hortleiterin und Frau Zickert – GTA – Koordinator. Die Steuergruppe trifft sich vierteljährlich zur Teamberatung. Individuelle Absprachen durch die Hortleiterin und den GTA – Koordinator erfolgen monatlich.


In der Woche vom 12.08. -16.08.2019 führen die Lehrer und Erzieher eine gemeinsame Beratung zu den geplanten Ganztagsangeboten und Förderkursen für das kommende Schuljahr durch. Es erfolgen differenzierte Absprachen und Planungen für die einzelnen Klassenstufen.


Es besteht gemeinschaftlich die Verpflichtung, die Schul-, Haus- und Gartenordnung mit einheitlichen Richtlinien umzusetzen.


Die  gegründete Umweltgruppe mit Verantwortlichen aus Hort und Schule leitet auch im kommenden Schuljahr die Schüler zur ganztägigen bewussten Wahrnehmung der Natur in unserem 10 000 m² Schulpark an und initiiert Pflegemaßnahmen bzw. Gießaufgaben. Am Oktober 2019 findet ein gemeinsamer Gartenarbeitseinsatz mit Schülern, Eltern, Lehrern und Erziehern statt.


Für die Klassen 2- 4 wird das erarbeitete Förderkonzept fortgeführt. Lehrer und Erzieher bieten im Ganztag integriert verschiedene Förderkonzepte für alle Schüler an. Alle Schüler einer Jahrgangsstufe durchlaufen im Schuljahr 4-5 verschiedene Förderkurse. So werden unsere Schüler noch besser gefördert und gefordert.


Gemeinsame Traditionen der Schule und des Hortes sollen weiter gepflegt werden (Schul- und Hortfeste gemeinsam planen und umsetzen).


Öffentlichkeitsarbeit beider Partner: GTA Erfolge nach außen tragen; Teilnahme mit Programmen am Stadtfest, Stadtteilfest durch Auftritte des Schulenchores oder Präsentation unserer Umweltprojekte: Jahrtausendgarten, Blumenuhr, Färbergarten durch Führungen für interessierte Gruppen aus anderen Schulen, Wohnumfeld, Kirche….
Zur Förderung von Kindern mit Entwicklungsbesonderheiten werden zielgerichtete gemeinsame Angebote unterbreitet z.B.:  Entspannungstechniken – Stress-be-vor und   individuelle Lernförderangebote für Migranten und Schüler mit erhöhten Förderbedarf.
Der Schul- und Hortalltag ist rhythmisiert durch längere Pausenzeiten, Blockunterricht und Projektunterricht. Die Aufsichten werden gemeinsam nach Plan von Lehrern und Erziehern übernommen.


Im Rahmen der Kunst AG „ Linné – Art“, der UNESCO – AG und dem Hortangebot „Kreative Idee“ wird gemeinsam die Ausgestaltung des Speiseraumes übernommen. Besondere Arbeiten werden zum Herbstfest präsentiert und im Jahr fortlaufend im Schulhaus ausgestellt.


Kooperation bei thematischen Hortangeboten als Unterrichtsergänzung- Austausch von Materialien zwischen Lehrern und Erziehern und Austauschgespräche durchführen, damit unterrichtsvertiefende Aspekte aufgegriffen werden können.

Diese Kooperationsvereinbarung läuft bis auf Widerruf, falls sie nicht durch eine Überarbeitung abgelöst wird. Änderungen bedürfen der Schriftform. Aktuelle Daten werden zum Schuljahresbeginn eingepflegt und dann aktuell auf der Schulhomepage ersichtlich sein. Der Kooperationsvertrag tritt mit der Unterschrift der Kooperationspartner in Kraft.