UNESCO Projektschule

Seit 1999 ist unsere Schule im Netzwerk der UNESCO-Projektschulen integriert, zuerst als interessierte und seit dem Schuljahr 2005 mit dem Status einer "Anerkannten- UNESCO-Projektschule". Innerhalb dieser Arbeit beschäftigen wir uns projektorientiert, fächerverbindend und klassenstufenübergreifend unter anderem mit

  • der Bewahrung und Erhaltung der Umwelt,
  • der Sicherung der Grundrechte der Menschen sowie
  • der Achtung der kulturellen Identität.

Die Weiterarbeit an unserer "Agenda vor Ort" gehört zu unserem langfristigen Arbeitsprogramm. Dabei liegen die Schwerpunkte auf der sozialen und der ökologischen Komponente, die eine feste Verankerung in unserem Nachhaltigkeitsprogramm besitzen.

Unsere Aufgaben verwirklichen wir außerdem durch die verstärkte Behandlung von Themen, die sich mit dem Leben der Menschen in der "Einen Welt" sowie der Umwelterhaltung  beschäftigen. Lateinamerika, Indien oder Afrika gehörten ebenso zu unseren Themenbereichen, wie "Heimat ist da, wo ich mich wohl fühle" und Wasser.

In jedem Jahr beteiligen wir uns aktiv am weltweiten Aktionstag, dem 26. April, jeweils in enger Zusammenarbeit mit den anderen Leipziger UNESCO-Projektschulen.

Grundschulcamptage, Beteiligungen an Kampagnen, Aktionstagen sowie eine enge Kooperation mit dem Leipziger Zoo zum Thema Artenschutz gehören zu unseren Aufgabengebieten.

Innerhalb unseres Kooperationsprojektes zwischen der Grund- und der Förderschule konnten große Erfolge verzeichnet werden. In nunmehr zwei Grundschulklassen lernen geistig behinderte Schüler gemeinsam mit den Grundschülern. Dieses Projekt bringt beide Seiten ein Stück weiter auf dem Weg zu mehr Toleranz, Akzeptanz und gegenseitigem Verständnis.